Mediation&NLP in Godesberg Ulla Schlüter Helbing
NLP Ulla Schlüter Helbing Godesberg Bonn Köln

Was ist NLP?

NLP ist eine schillernde Abkürzung und ein komplexes Phänomen mit vielen unterschiedlichen Bedeutungen und großartigen Möglichkeiten.

Die Kölner sagen: „Jeder Jeck is anders“ und wir NLPist:innen: „Die Landkarte ist nicht das Gebiet“ und meinen damit, dass nicht nur jeder einzigartig ist in seiner genetischen Zusammensetzung und aufgrund seiner persönlichen Herkunft. Wir haben auch alle verschiedene Vorstellungen von der Welt. 

 

Keine dieser Vorstellungen bildet die Welt so ab, so wie sie wirklich ist. Wir reagieren auf das, was wir für die Realität halten, auf unser „Modell“ der Welt und auf die „Modelle“ der anderen. Wir nehmen sie wahr über unsere fünf Sinne und übersetzen unsere Eindrücke in Sprache. Wir denken in Worten und erzählen uns Geschichten.

 

Unsere inneren Landkarten bestehen aus dem, was unsere neurobiologischen, sozialen und individuellen Wahrnehmungsfilter durchlassen. NLP arbeitet mit diesen Wahrnehmungsfiltern, entlarvt z.B. alte Glaubenssätze, die nicht mehr nützlich sind oder weitet schmale Horizonte. Schon immer haben sich Menschen über die menschliche Wahrnehmung Gedanken gemacht.

Das berühmte Höhlengleichnis von Platon ist dafür ein Beispiel, auch die berühmten Zeilen von William Blake (1757-1827) über die Pforten der Wahrnehmung: 

 

„If the doors of perception were cleansed every thing would appear to man as it is, infinite.“ 

Und Kommunikationswissenschaftler wie Paul Watzlawick, die gefragt haben, wie wirklich denn die Wirklichkeit sei... In unseren Tagen sind es Filme wie „Matrix“ oder „Inception“, die die alte philosophische Tradition des Skeptizismus aufgreifen.

Den Unterschied macht NLP. Während die einen kluge Gedankenkonstrukte weben, nutzen NLPler:innen ihr Wissen für eine konstruktive Lebenshilfe. 

„NLP ist die Gebrauchsanweisung für dein Gehirn.“  Richard Bandler

In seiner Entstehung in den 1970er Jahren taten sich der der Linguistikprofessor John Grinder und der damalige Mathematik-und Psychologiestudent Richard Bandler an der University of California in Santa Cruz zusammen, um herauszufinden, warum manche Psychotherapeut:innen soviel erfolgreicher arbeiten als andere.

 

In ihrem „Studium über die Struktur subjektiver Erfahrung“ (Bandler) gelang es ihnen durch Beobachten und Modellieren jener Expert:innen, zu erkennen, was diese konkret richtig machten, um bestimmte positive Effekte zu erzielen. Sie versuchten es bei den Koryphäen ihrer Zeit: u.a. bei dem Gestalttherapeuten Fritz Perls, der Familientherapeutin Virginia Satir, dem Hypnosetherapeuten Milton Erickson und dem Kommunikationswissenschaftler Gregory Bateson. 

Für einen tieferen Einblick in die spannende Entstehungsgeschichte und Vielfalt des NLP vgl. Wolfgang Walker, Abenteuer Kommunikation, 2018, 8. Aufl. und auch die Homepage des Deutschen Verbandes für Neuro-Linguistisches Programmieren: 

In diesem Zusammenhang wurde auch die Bezeichnung NLP von Grinder und Bandler gefunden, da der Begriff des Neuro-Linguistischen-Programmierens  - ein Wortungetüm - nach ihrem Empfinden genau das abbildete, was sie erfolgreich taten:

Ausgehend von der Einheit von Körper, Geist und Seele steht "Neuro" dabei für sämtliche neurobiologischen Veränderungsprozesse, die im menschlichen Gehirn lebenslang möglich sind. (z.B. die Neuroplastizität des Gehirns).

Linguistisch steht hierbei für Sprache als Mittel, solche Veränderungen einzuleiten, weil Menschen stark auf Sprache reagieren. Durch konkrete Handlungsanweisungen hat damit ein geübter Coach ein wirksames Steuerungsmittel und das, was er tut, ist

"Programmieren". In unseren Ohren heute klingt der Begriff ein bisschen technisch und irgendwie manipulativ, in den 7oer Jahren, am Beginn aller Informatik fehlte dem Begriff diese negative Konnotation. Grinder und Bandler würden wohl heute eher von De-Programmierung oder Neu-Programmierung sprechen, wenn überhaupt. 

Für mich entscheidend ist der pragmatische Ansatz des NLP und die intelligente Frage nach der Nützlichkeit psychologischen Tuns s.

Im Laufe der Jahrzehnte ist im NLP ein "Werkzeugkoffer" voller wunderbarer Kommunikationstools entstanden, deren erfolgreiche und schnelle Wirkweise zunächst oft als Hokuspokus verspottet wurde. In jüngerer Zeit ist die Wirkweise des NLP wissenschaftlich längst anerkannt (offiziell in Österreich und vgl. dazu auch die YouTube- Videos von Prof. Dr. Gerald Hüther, der die komplexen Zusammenhänge der Furore machenden neurobiologischen Forschungen für den interessierten Laien verständlich zusammenfass

NLP ist keine Geheimwissenschaft mehr.

Die bekanntesten "NLP-Formate" sind Reframing, die Arbeit mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen und auch der systemische Ansatz inclusive Familien-Aufstellung etc. geht auf NLP-Modelling nach Virginia Satir zurück.

Viele NLP-Formate sind heute fester Bestandteil in sämtlichen Coaching-Ausbildungen, auch wenn sie heute nicht als solche deklariert werden. NLP spielt eine beständig größer werdende Rolle in der Psychologie, im Gesundheitswesen, im Marketing, in der Wirtschaft allgemein, in der Pädagogik und auch zunehmend in der Mediation. 

NLP works. Das ist die gute Nachricht für alle, die nicht mehr reden und jammern wollen, sondern wirklich etwas tun und verändern. Ein Coaching mit NLP macht im Leben einfach den Unterschied. Alle reden von Change und Transformationsprozessen. NLP schafft diesen Change und die Transformation, die du dir für dein Leben, dein Team oder deine Firma wünschst. 

Menschen folgen Verhaltensmustern und alten Glaubenssätzen aus der Kindheit, die ihren guten Zweck für das eigene Leben (wenn überhaupt) längst erfüllt haben. In der Regel sind uns diese Verhaltensmuster und Glaubenssätze jedoch nicht bewusst. Erst unsere Gefühle in Krisen und Konflikten zeigen uns, dass hier etwas Grundsätzliches nicht mehr stimmt ...

Im NLP gibt es intelligente Fragen ("Was tust du, um dein Problem aufrechtzuerhalten?") und die authentischen Antworten des Coachees, der nicht selten mit tief empfundener Erleichterung seinen neuen Weg beschreitet.

Mir persönlich imponiert die Wirkkraft des NLP. Längst verloren geglaubte Gefühle und ein tiefes Wissen um die eigene Identität, setzen verschüttete Energien frei. So bleiben Wachstum, Entwicklung  und Lebensfreude lebenslange Begleiter.

Was Mediation für die juristische Praxis, ist NLP für die menschliche Psyche. Fast anstrengungsfrei schafft NLP den Wandel in Bereichen, die sich mit bewußter Willensanstrengung allein nicht lösen lassen. Es geht um bessere Wirkmechanismen, die das bessere Leben, mehr Flexibilität und klügere Entscheidungen ermöglichen.

"Flexibility

comes from having multiple choices

wisdom

comes from having multiple perspectives."

Robert Dilts

Im Gegensatz zum Problem- und Vergangenheitsfokus herkömmlicher Therapien oder Beraterdienste ist NLP durchweg ressourcen-, zukunfts- und lösungsorientiert.

Ein Mensch, der etwas verändern will, findet immer Wege. Einer, der nichts verändern will, imme.

Mit NLP kommen Sie ans Zie.